Das neue Filmprojekt 2022

 

 

Nach Filmen über Gesundheit, Spiritualität, über 9/11, das Geldsystem, Regierungsformen u.a. wollen wir vom Verein „besser leben FILM“ im Jahr 2022 wieder einmal eine neue filmische Dokumentation produzieren – dieses Mal zur sog. „Neuen Medizin“ des Dr. Hamer und seinen fünf biologischen Naturgesetzen, da unserer Meinung nach kaum ein anderes Thema wichtiger sein könnte in dieser verrückten Zeit.   

 

Bisheriger Arbeitstitel: „EINE NEUE MEDIZIN: Wie neu entdeckte biologische Naturgesetze unser Verständnis von Krebs, Corona u.v.a. Krankheiten ändern!

 

Das Konzept: Der Film soll beginnen mit einem kurzen Überblick über die nüchternen Ergebnisse der Schulmedizin: Wie entwickelte sich die Höhe der Mittel in der Krebsforschung – und wie entwickelte sich die Menge der Krebserkrankungen in derselben Zeit? Wie viel Geld verbraucht die Krebstherapie pro Jahr in Deutschland – und wie viele Menschen sterben dennoch pro Jahr an Krebs? Welche Summen flossen in die Diabetes-Forschung und Therapie, und wie entwickelt sich die Diabeteslage seither? Wie viele Milliarden flossen in die Corona-Impfung und was hat sie effektiv gebracht?

Mit der Frage: „kann dies der richtige Weg sein?“ wird alsdann übergeleitet zur Neuen Medizin. Zuerst werden die fünf biologischen Naturgesetze laienverständlich erklärt, jeweils mit vielen Beispielen aus der Praxis. Es kommen Experten zu Wort, Ärzte und Therapeuten sowie Betroffene (Patienten), die durch die Anwendung der 5bN vollständig genesen sind. Alsdann wird auf einige Krebserkrankungen konkret eingegangen – mit Patientengeschichten (Interviews) und Aussagen von Therapeuten. 

Danach wird das vierte biologische Naturgesetz hervorgehoben, die Rollen von Mikroben aus Sicht der Neuen Medizin erklärt und sodann auf Atemwegserkrankungen eingegangen, ebenfalls mit Patientenberichten und Therapeuten-Statements.

 

Spieldauer: Die Gesamt-Spieldauer des Filmes wird 45 Minuten betragen (plus mindestens noch einmal so viel Bonusmaterial).  

 

Realisierung: Der Film wird ausschließlich durch private Einzelspenden finanziert. Großspenden über € 9.999,– und Spenden von Medizin-Unternehmen sind ausgeschlossen. Der Film bedient keine wirtschaftlichen Interessen. Alle eintreffenden Spenden landen direkt und ausschließlich in der Filmproduktion. Alle Vereinsmitglieder arbeiten (insgesamt viele hundert Stunden) ehrenamtlich am Projekt mit, es sei denn, sie sind direkt an der filmischen Produktion beteiligt (Regie, Kamera, Drehbuch, Schnitt usw.) Alle Beteiligten arbeiten für Honorare, die (teils weit) unter dem branchenüblichen Satz liegen.    

 

Veröffentlichung: Der fertige Film soll ab Mitte/Ende 2022 auf allen gängigen Video-Portalen frei zugänglich sein – sowie auch, zensursicher, auf einen eigenen Server des Vereins hochgeladen werden. Außerdem werden auch mehrere tausend Exemplare klassische DVDs/Bluerays produziert werden. Bei der Produktion des Filmes wird viel Zusatzmaterial entstehen, das im Film selbst nicht untergebracht werden kann und das dann als Bonusmaterial auf der DVD erhältlich sein wird.

 

Sprecher: Als Sprecher, der durch den Film führt (Anmoderation und Abmoderation der einzelnen Kapitel), konnten wir einen der versiertesten und beliebtesten Experten der Neuen Medizin gewinnen, wenn nicht gar den deutschsprachigen Experten schlechthin. 

 

Regie und Film: Wir sind sehr stolz darauf, dass wir einen sehr versierten Profi-Filmemacher für unser Projekt gewinnen konnten, der in der Vergangenheit sogar schon zwei Kinofilme produziert hat.

 

Fachliche Begleitung: Da viele Mitglieder des Vereins sich bereits seit mehreren Jahrzehnten (!) mit der Neuen Medizin beschäftigen, kennen wir praktisch alle relevanten Experten, Ärzte und Therapeuten der Neuen Medizin in Deutschland seit vielen Jahren persönlich. Viele davon sind gute Freunde. Selbstverständlich werden diese Fachleute in die Produktion mit einbezogen und kontrollieren die Inhalte auf fachliche Korrektheit. 

 

Produktion: Der Film wird von den Mitgliedern des Vereins „besser leben FILM“ produziert.

Michael Kent: Ausführender Produzent, Drehbuch

Armin Marx: Skript, Interviews und fachliche Leitung

Patrick Scherb: Redaktion, Interviews, fachliche Begleitung, Produktionsassistent 

Hans Tolzin: Spendengewinnung, Verbreitung, Öffentlichkeitsarbeit

Joachim Rössger: Fachliche Begleitung, Produktionsassistent  

 

Kontakt: info@besser-leben-film.de

 

Spendenkonto: LB|BW (BW-Bank)

IBAN: DE53 6005 0101 0002 8617 66

Stichwort NEUE MEDIZIN

 

Helfen Sie mit und spenden Sie einen Beitrag Ihrer Wahl 

Dieses Spendenformular erlaubt nur gerade Zahlen

5 €
10 €
20 €
Jetzt Spenden